Drehleiterausbildung 2019

 

Vom 29. Mai bis 2. Juni haben unsere fünf Kameraden Marc Becker, Michael Deuter, Matthäus Geisberger, Leonhard Hörger und Christian Schwarz den Lehrgang zum Drehleitermaschinisten erfolgreich abgeschlossen. Der Lehrgang wird regulär als einwöchiger Kurs an den staatlichen Feuerwehrschulen Bayerns angeboten. Da jedoch fünf Kameraden unserer Feuerwehr den Kurs absolvierten, konnte der Lehrgang am Standort in Siegertsbrunn - an der eigenen Drehleiter - durchgeführt werden.

Josef Pawlik, Ausbilder an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried, leitete den Lehrgang. Er vermittelte den Teilnehmern die theoretischen Grundlagen wie Fahrzeugkunde, die Aufgaben des Drehleitermaschinisten oder Einsatzgrundsätze.

Nach einer intensiven Fahrzeugeinweisung wurde in einer Vielzahl von Übungen und Aufgaben das erlernte theoretische Wissen umgesetzt und ausführlich an der Drehleiter geübt. Die Übungen beinhalteten den Umgang mit allen Anbaugeräten, wie z.B. der Krankentragenhalterung und dem Wenderohr - einem Wasserwerfer, der auf dem Korb der Drehleiter montiert wird und zur Brandbekämpfung eingesetzt wird. Bei den Übungsszenarien handelte es sich meist um anspruchsvolle Aufgaben, bei denen die technischen Grenzen der Drehleiter ausgereizt wurden.

Als Übungsobjekte dienten Gebäude im gesamten Ortsbereich, wie die Schulen, das Gerätehaus oder der Burschenstadl. Hier konnte an engen Zufahrten oder schwer zugänglichen Punkten an den Gebäuden geübt werden.

Während des gesamten Lehrgangs wurden die Teilnehmer von Tobias Schwarz, unserem Gruppenführer der Drehleitergruppe begleitet und unterstützt, der uns stets mit Rat und Tat zur Seite stand.

Wir möchten uns herzlich bei unserem Ausbilder von der Feuerwehrschule Geretsried bedanken, der uns diesen Lehrgang in Siegertsbrunn ermöglicht und durchgeführt hat.