Der richtige Notruf

Die fünf wichtigen W:

Wichtig! Bevor Sie bei einem medizinischen Notfall mit den Erstmaßnahmen beginnen, ist es notwendig vorher den Notruf abzusetzen. Haben Sie z.B. mit einer Reanimation begonnen, sollten Sie diese keinesfalls unterbrechen!

Achten Sie auch bei Verkehrsunfällen darauf, dass Sie vor dem Absetzen des Notrufes die Unfallstelle absichern oder durch andere Anwesende die Absicherung vorgenommen wird!

Um Ihnen möglichst rasch die richtige Hilfe zu schicken, ist es notwendig, dass Sie an den Disponenten möglichst genaue Informationen übermitteln.

 Wer ruft an?

Nennen Sie Ihren Namen und die Telefonnummer unter der Sie zurückgerufen werden können.

 Wo ist der Einsatzort?
Geben Sie die genaue Adresse an (Ort, Ortsteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk). Denken Sie an Besonderheiten bei der Zufahrt (Hinterhöfe, Bau-stellen, nicht einsehbare Häuser, bei Autobahnen Kilometerangabe und Fahrtrichtung). Sollten Sie sich vor Ort nicht auskennen, sprechen Sie Passanten an.
Je genauer die Angaben sind, desto früher kann Hilfe vor Ort gewährleistet werden.

 Was ist passiert?
Geben Sie kurz und knapp genau an, was passiert ist: „Es brennt in einem Haus“,
„Es ist ein Verkehrsunfall mit einem PKW und  einem Motorrad passiert.“,
„Mein Kollege hat sich die Hand an einer Säge verletzt.“

 Wie viele Verletzte?
Geben Sie die Anzahl der Verletzten an. Beispielsweise auch, ob bei einem Brand evtl. noch Personen im Gebäude sind oder vermisst werden.

 Warten auf Rückfragen!
Bitte nicht sofort auflegen! Sobald der Disponent keine Fragen mehr an Sie hat, wird er das Gespräch mit Ihnen beenden.